Strahlen | Mechanische Entlackung

Möbel strahlen


Verschiedene Möbel und Gegenstände dürfen oder sollten nicht mit einer auf Wasser basierenden Entlackungsmethode behandelt werden, um Schäden oder Zerstörung vorzubeugen. In vielen Fällen eignet sich daher eine Methode, bei der trockener, sehr feiner Glasbruch durch Luft mit hohem Druck über den Gegenstand geblasen wird. Das scharfkantige Glasmehl entfernt so den alten Lack, wobei der Holzuntergrund weitgehend geschont wird.

Um das gewünschte Ergebnis zu erhalten, bedarf es in jedem Fall sehr viel Erfahrung und Geschick des Strahlers, um die geeigneten Parameter des Anlage einzustellen und den Strahl zu führen. Da der Erfolg der Glasstrahlbearbeitung grundsätzlich abhängig von der Härte und Schichtdicke der zu entfernenden Beschichtung ist, benötigen wir ein Musterteil, um die Anwendbarkeit des Verfahrens zu testen. Daraufhin erstellen wir einen Kostenvoranschlag für das gesamte Möbel auf der Basis eines Stundensatzes.



Glasgriesstrahlen eignet sich grunsätzlich für:

• Edelholzmöbel aus Eiche, Nußbaum, Kirschbaum, Teak usw.
• Dreh- und Drechselteile
• Stuhl und Tischbeine
• Türmchen
• Schnitzereien
• Applikationen
• Bilder
• Skulpturen
• Furnierte Gegenstände
• Schatullen
• Spieltische
• usw.

 

Hausbauteile strahlen


Jedes Holzbauteil, ob deckend lackiert oder transparent lasiert, das über längere Zeit der Witterung im Freien ausgesetzt war, weist an seiner Oberfläche mehr oder weniger starke Zersetzungen auf. Durch den Ultravioletten Sonnenlichtanteil werden die Zellstrukturen geschädigt und deren Festigkeit vermindert. Durch das Ablaugen und anschließende Hochdruckreinigen wird die obere Faserschicht des Holzes gelöst und aufgestellt. Es bildet sich eine pelzige Schicht, die vor der Wiederlackierung entfernt werden sollte.

Anstatt abzuschleifen (bei Fensterläden die viele Querlamellen haben ein sehr aufwendiges Unterfangen) entfasern wir die abgelaugten, neutralisierten und getrockneten Fenster- und Rolläden mittels eines speziellen Glasgranulats um so eine lackierfähige Oberfläche herzustellen. Die Güte der Oberfläche entspricht in etwa einem groben Vorschliff mit Sandpapier. Am Objekt montierte Metallteile (Bänder, Riegel und Angeln) werden dabei weitgehend entrostet.


Vorteile für unsere Kunden
• wenig Schleifarbeit
• kein Beschlägeentrosten
• sofort Weiterbearbeitbar
• imprägnierbar

Weitere Einsatzgebiete
• Außentüren
• Zäune
• Balkonverkleidungen
• Balken